SeminareModul 1Modul 2Modul 3

Seminare

Die Ausbildung als Spezialist für den Datenschutz im Vermittlerbüro ist eine Ausbildung, die es so in Deutschland noch nicht gibt. Der Hintergrund für die Erstellung dieser Ausbildung war die Erkenntnis des Arbeitskreises, dass alle, die in irgendeiner Form mit den Daten von Versicherten als ihren Kunden arbeiten eine sehr hohe Verantwortung in diesem Bereich übernehmen. Viel zu oft, ohne sich dessen bewusst zu sein, oder bewusst zu werden.

Das betrifft prinzipiell alle Vermittler, die sich am freien Markt bewegen. Das Risiko, das aus einer Verletzung der Datenschutz Bestimmungen für die eigene Existenz entstehen kann, wird noch viel zu häufig unterschätzt. Versicherungsmakler, Versicherungsberater, Honorarberater und Versicherungsvermittler arbeiten tagtäglich mit sensiblen Daten ihrer Kunden aus den verschiedensten Bereichen. Da werden gesundheitliche Fragen gestellt, nach dem Einkommen, Kredite, Familienverhältnisse, Arbeitsverhältnisse, all das wird angesprochen, aufgeschrieben und gespeichert. Weiterverarbeitet, versandt, nachgefordert und gern eben auch mal auf dem Schreibtisch liegen gelassen.

Das sind mehr und vielfältigere Daten, als Sie ein Arzt, ein Rechtsanwalt, ein Banker, ein Steuerberater oder ein anderer, beratender Beruf vollumfänglich zur Verfügung hat und verarbeitet.

Verstehen Sie jetzt besser, weshalb es eine spezielle Seminarreihe bis hin zu einen spezifischen Ausbildungsberuf für den Datenschutzbeauftragten für das Vermittlerbüro geben muss?

Modul 1

Tag 1 (Referent: Rose Müller)

• Grundlagen des Datenschutzes

  • Was sind personenbezogene Daten?
  • Mit welchen Arten von Daten arbeitet die Versicherungsbranche? Datenströme im Versicherungswesen / beteiligte Personen(gruppen): Versicherungsmakler, Versicherer, Versicherungsnehmer, …
  • Sind alle personenbezogenen Daten gleich schützenswert?
  • Zusammenhang zwischen Datenschutz und Datensicherheit

• Einführung in die Tätigkeit des Datenschutzbeauftragten

  • Was schützt der Datenschutzbeauftragte?
  • Welche rechtliche Stellung hat der Datenschutzbeauftragte im Unternehmen oder im Vermittlerbüro?

• Aufgaben und Pflichten des Datenschutzbeauftragten

  • Wie erfolgt die Bestellung zum Datenschutzbeauftragten
  • Interessenkonflikte bei der Auswahl eines Datenschutzbeauftragten
  • Pflichten der verantwortlichen Stelle gegenüber dem DSB / Rechte des DSB
  • Der Datenschutzbeauftragte nimmt seine Tätigkeit auf
  • Wie verschafft sich der DSB einen Überblick im Versicherungsbüro

• Workshop Grundlagen

  • Besonderheiten des Datenschutzes im Versicherungswesen
  • Praxisbeispiele: Problematische Szenarien

Tag 2 (Referent: André Molter)

• Grundlagen zum Datenschutzrecht

  • Aufbau von BDSG und DSGVO-EU
  • Zulässigkeit der Datenerhebung
  • Sind alle personenbezogenen Daten gleich schützenswert?
  • Zusammenhang zwischen Datenschutz und Datensicherheit
  • Wichtigste Vorgaben für den Datenschutz im Vermittlerbüro
  • Das Datengeheimnis (Verpflichtung von Mitarbeitern)
  • Rechte des Betroffenen
  • Datenschutzerklärung

• (sonstige) datenschutzrelevante Gesetze

• Rechtliche Konsequenzen bei Datenschutzverstößen

• Problemfelder:

  • Werbung (Telefon / Telemedien-Werbung)
  • Vertrieb (Onlineabschluss Versicherung)
  • Social Media

• Verfahrensverzeichnis und Vorabkontrolle

• Führen des Verfahrensverzeichnisses

  • Öffentlicher Teil VV
  • Nichtöffentlicher Teil VV
  • Typische Verfahren im Versicherungswesen
  • Der Datenschutzbeauftragte nimmt seine Tätigkeit auf
  • Wie verschafft sich der DSB einen Überblick im Versicherungsbüro

• Auftragsdatenverarbeitung nach BDSG und DSGVO-EU

Modul 2

Tag 1 (Referent: Kevin Peter)

• Grundlagen IT-Security: Der Zusammenhang zwischen Datenschutz und Datensicherheit

• Technische und Organisatorische Maßnahmen (Datensicherheit)

  • Verhalten von Mitarbeitern
  • Umsetzung im Vermittlerbüro oder –unternehmen

• Videoüberwachung

• Gefährdung von Systemen (BSI-Grundschutzhandbuch)

  • Angriffsmöglichkeiten
  • Übertragungswege

• Verschlüsselung

• Vernichten von Daten und Datenträgern

• Fernsteuerung von Arbeitsplatzrechnern

• Cloud-Computing und Alternativen dazu

• Prüfungen IT-Sicherheit bei Vorabkontrolle

• Herausforderung Internetauftritt

• Private Nutzung von Internet und Email im Unternehmen

• Archivierung und Löschfristen

• Das Notfallhandbuch

Tag 2 (Referent: Rose Müller)

• Zusammenfassung der bisherigen Module

  • Grundlagen des Datenschutzes
  • Datenschutzrecht
  • IT Security

• Datenschutzgerechte Organisation eines Vermittlerbüros

• Ausgabe Thema für Hausarbeit
 

  • Vorstellen der unterschiedlichen Themen aus einem Themenkatalog mit 10 Themen
  • Ausarbeitung des Themas sollte der Firma / dem Teilnehmer einen Mehrwert bezogen auf seine zukünftige Arbeit bringen.

Modul 3

Tag 1 vormittags (Referent: Mark Baier)

• Faktor Mensch

  • Sitzt das größte Risiko 50cm vor dem Bildschirm?
  • Arbeitspsychologie
  • Awareness

Tag 1 nachmittags (Referent: Rose Müller)

• Rückmeldung zu eingereichten Hausarbeiten

• Datenschutzgerechte Organisation eines Vermittlerbüros (II)

• Ihre Fragen

Tag 2 vormittags (Referent: Ralf W. Barth)

• Intensivschulung: Der qualifizierte Vertrieb von Cyber-Risk-Policen.

Tag 2 nachmittags (optional)

• Schriftliche Prüfung zum Datenschutzbeauftragten im Versicherungsvertrieb

• Korrektur der Prüfungen / Erstellung Zertifikate

• Mitteilung der Prüfungsergebnisse und Ausgabe der Zertifikate